Posts Tagged ‘deutsche Küche’

Tante Gerdas Bohnensalat, ein Gedicht

Montag, Dezember 21st, 2009

CIMG0256Freunde, heute mal was aus meiner Vergangenheit, welches es leider zu selten noch gibt. Aber nun zu den Feiertagen ein klasse Begleiter zu Braten, Puten, Enten und was alles so auf den Tisch kommt.

Es wird gebraucht:

Brechbohnen oder Prinzessbohnen

Zwiebeln

Salz, Zucker, Maggi, Kaffemilch, Majo, Essig, Pfeffer

So gehts:

Die Bohnen in gut gesalzenem Wasser kurz kochen, so das sie noch Biss haben. In der Zwischenzeit in einer Schüssel sehr fein gewürfelte Zwiebel mit Priese Zucker, Salz und Essig verrühren. Schön in die Zwiebeln einziehen lassen. 2-3 Eigelb, bischen Senf, Zitrone, Salz mit dem Mixer und der Zugabe von neutralem Öl (immer nur wenig und weitermixen) eine Majo herstellen. Oder kaufen, aber es muss eine gute sein, echt !

Die Bohnen in Eiswasser geben, damit sie ihre schöne Farbe behalten. Das Dressing mit Majo, paar spritzern Maggi (schmeckt echt, nicht wundern) und 4-5tl Büchsenmilch (Kaffeemilch) verrühren. Mit Pfeffer abschmecken und die Bohnen unterheben. Wer mag kann auch eine kleine Menge Bohnenkraut reingeben, ist nur nicht jedermanns Sache.

Durchziehen lassen, am besten über Nacht, guten Appetit.

Schweinsbraten sog i !

Montag, November 30th, 2009

bratenLecker, wer kennt ihn nicht, den Braten aus dem Ofen, richtig lecker schlemmen.

Leider nicht gut für die Hüfte, deshalb bei uns gestern, die „entschärfte“ oder „light“ Version

1,5 kg Lummer oder Lachs-Stück vom Schwein, am besten im Netz.

Suppengemüse (Suppengemüse oder Suppengrün besteht in der Regel aus frischen Karotten,  Selleriegrün und Sellerie, Petersilienwurzel, Petersilie, Porree/Lauch und bei mir auch Zwiebeln) fein putzen / schälen, am besten Vormittags oder eine Zeit vor dem Braten. Sauberes Gemüse zur Seite stellen, evtl. mit feuchtem Tuch abdecken. (mehr …)